Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, -psychosomatik und -psychotherapie

Mund-Nasen-Schutz-Pflicht in allen Gebäuden des UKM

Bitte beachten Sie: Um unsere Patienten, Mitarbeitenden und Besucher vor einer Infektion zu schützen und die Ausbereitung von SARS-CoV2 einzudämmen, ist ab Montag (23.03.2020) in allen Gebäuden des UKM das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes erforderlich.

Dieser wird an den Eingängen der jeweiligen Gebäude zu Verfügung gestellt und muss sofort angelegt werden.

Das Betreten der Gebäude ist ohne Mund-Nasen-Schutz nicht gestattet.

Besucherstopp wegen SARS-CoV-2 (Coronavirus)

Ab sofort und bis auf Weiteres gilt am UKM wegen der Corona-Pandemie ein kompletter Besucherstopp. Damit folgt das UKM dem Erlass des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales in Düsseldorf, nach dem an allen Krankenhäusern des Landes ab sofort ein Betretungsverbot für Dritte besteht.

Dies gilt für das Zentralklinikum sowie alle externen Kliniken. Ambulanzen beschränken sich ab sofort auf Termine, bei denen ein Aufschub ein medizinisches Risiko für die Patienten bedeuten würde. Ausnahmen werden lediglich für die Geburtshilfe, die Pädiatrie, für die Palliativstationen sowie – nach Absprache mit den verantwortlichen Ärztinnen und Ärzten – für schwerstkranke Patienten zugelassen. Bitte beachten Sie außerdem: Der Zugang zum Zentralklinikum ist NUR über die Haupteingänge Ost und West auf Ebene 04 möglich.

Mehr Informationen

Hinweis zu unseren Ambulanzen und Sprechstunden

Auf Grund der aktuellen Coronasituation beschränken sich unsere Ambulanzen und Sprechstunden ab sofort auf Termine, bei denen ein Aufschub ein medizinisches Risiko für die Patienten bedeuten würde. Wenn Sie in den kommenden Tagen einen Termin in einer unserer Ambulanzen haben, melden Sie sich bitte vorab telefonisch bei der jeweils zuständigen Ambulanz, insbesondere wenn Sie

  • sich in den letzten 14 Tagen in einem der internationalen Risikogebiete oder in besonders betroffenen Gebieten in Deutschland aufgehalten haben (Auflistung siehe RKI)
  • oder Sie Kontakt zu einer Person hatten, für die ein gesicherter Nachweis einer Coronavirus-Infektion besteht
  • oder unter grippeähnlichen Symptomen leiden
  • oder positiv auf Coronavirus getestet wurden.

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter besprechen mit Ihnen das weitere Vorgehen.

Kommen Sie bitte nicht in unsere Ambulanzen, wenn Sie unsicher sind, ob Sie von COVID19 betroffen sind.

 

Bitte beachten Sie außerdem: Der Zugang zum Zentralklinikum ist NUR über die Haupteingänge Ost und West auf Ebene 04 möglich.

Vielen Dank!

Ärztliche Fortbildungsveranstaltungen

Donnerstags, 13.30 - 15.00 Uhr; im Seminarraum der KJP, Schmeddingstr. 50
Alle Veranstaltungen sind von der Ärztekammer zertifiziert und mit Fortbildungspunkten verbunden. 

Jahr 2020

16.01.2020
Dipl.-Soz.päd. Walburga Weber
KJP; UKM Münster
Thema: Hilfen zur Erziehung, Eingliederungshilfen und Fragen des Kinderschutzes - Grundlagen sowie Relevanzen für unsere Klinik

20.02.2020
Dr. med. Christiane Elpers
Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, UKM
Thema: Neuroinflammatorische Erkrankungen mit psychiatrischer Initialsymptomatik

19.03.2020
Prof. Dr. Martin Holtmann
Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik, Hamm
Thema: Sucht plus ADHS: Standards und Trends

23.04.2020
Prof. Dr. oec. troph. Lars Libuda
LVR-Klinikum Essen, Klinik/Institut der Universität Duisburg-Essen
Thema: Ernährung und Depression

14.05.2020
Dipl.-Soz.arb., M.A. Sylvia Emde
Dipl.-Soz.päd. Andrea Dietrich
Landschaftsverband Westfalen Lippe LWL Jugendheim Tecklenburg
Möglichkeiten und Grenzen der Traumapädagogik im Alltag der stationären Erziehungshilfe

18.06.2020
Dr. med. Andrés Sáncheze Guerrero
KJP, UKM
Thema: Situierte und situierende Affektivität: Überlegungen zum Horizont affektregulativer Fähigkeiten

20.08.2020
Ingo Kochmann,Master in Soziale Arbeit/Forschung
Jugendhilfeeinheit Kids & Co., Greven
Thema: Möglichkeiten und Grenzen des "Motivational Interviewing" in der Kinder- und Jugendpsychiatrie 

17.09.02020
PD Dr. Manuel Föcker
KJP, UKM
Thema: S-III Leitlinien für Essstörungen: Probleme und Herausforderungen

08.10.2020
Dr. med. Dipl.-Päd. Eisabeth Steingrube
KJP; UKM
Thema: Rückblick auf sieben Jahre stationäre familientherapeutische Behandlung Jugendlicher mit affektiven Störungen

19.11.2020
Prof. Dr. med. Rebekka Lencer
KJP; UKM
Thema: Psychotherapeutische Behandlung bei Psychosen im Jungerwachsenenalter

17.12.2020
Ulrich Trimpe, Christina Baumeier
KJP, UKM Münster
Thema: Fachfortbildung zur Motopädie - Grundlagen und Anwendungsfelder im Kindesalter in der KJP

 
 
 
 
Die Fortbildungsveranstaltungen können grundsätzlich auch von interessierten externen Personen besucht werden. Bitten melden Sie sich einige Tage vor der Veranstaltung bei Frau Dr. Averbeck-Holocher an.
Telefon: 0251 - 83-5 87 18
Mail: Marlies.Averbeck-Holocher(at)­ukmuenster(dot)­de